TAGEBUCH

November

Pusteblume - Thematisch
Diesen Monat liegen auf unserem Herbst-Thematisch: Das Bilderbuch Lina und die Nebelweiblein, Naturmaterialien sowie viele Tierpostkarten (Waldtiere).
Das Bilderbuch handelt vom Herbst und dem Wald, von sich alleine beschäftigen können und Freundschaft. Lina, die Katze besucht ihren Freund den Zwerg «Hyronimus», welcher im Wald in einem Baumhaus lebt. Auf dem Weg zu ihm entdeckt Lina Feen, Tiere, welche im Wald leben und die Nebelweiblein, welche den Nebel in den Wald bringen.
Die Kinder zeigten viel Freude und Interesse an der Geschichte! Was es alles im Wald zu entdecken gibt! Was lernt Lina neu im Wald kennen und was haben die Kinder auch schon gesehen? Die Tiere, der Fuchs, die Wildschweine, den Hirsch, die giftigen Fliegenpilze u.s.w. 
Haben die Kinder auch schon eine Fee gesehen oder einen Zwerg? Welche Freunde hat Lina gefunden? Welche Freunde haben die Kinder hier im Chinderschlössli?
Das Thema mit den Kindern auszutauschen war so schön, weil sie auch von ihrer Welt erzählten, einige hatten auch schon Feen im Wald gesehen.  Andere nicht, dafür Pflanzen und Tiere. Es machte Spass, wie die Kinder kommunizierten und wir uns austauschen konnten, sie lachten auch oft dabei. Spannend auch für uns, den Kindergeschichten zu lauschen.

Oktober

Pusteblume - Gruppenfindung

Wie baut man eigentlich ein Möbelgestell für den Garten zusammen? Dafür interessierten sich auch diese Kindern. Zuerst haben ein paar von Weitem beobachtet, wie die Packung geöffnet wurde. Dann kamen einige immer näher und fragten: «Was machst du da?»
Als sie gefragt wurden, ob sie denn auch mithelfen wollen, glänzten die Augen und schon drehten die ersten die Schrauben hinein. Weitere Kinder kamen dazu. Schlussendlich haben sich die einzelnen Kindern als Gruppe gefunden, da sie einander geholfen, vorgezeigt und unterstützt haben. Und siehe da - das Gestell steht und die Sandkastenförmli haben ihren Platz gefunden.
Ein berührendes Beispiel, wie Gruppenzusammenhalt entsteht, ganz alleine von den Kindern aus.

Tagesstruktur
Die Kinder der Tagesstruktur sind nach den Herbstferien super gestartet. Die Gruppe ist ein eingespieltes Team geworden und hat sich gefunden.
Nach dieser Findungsphase ist es uns als Team auch wichtig, den Kindern altersgerechtes Spielmaterial zur Verfügung zu stellen. Dank zahlreichen Sponsorings von Spielzeugfirmen, konnten wir eine Puppenecke einrichten, was unsere Mädchen sehr freut, natürlich haben wir auch Puppenpapas. 
Wir haben ausserdem neues Spielmaterial für draussen gekauft. Die Kinder spielen gerne mit der neu eingerichteten Baustelle im Garten und Kreidemalen ist auch sehr beliebt.
Wir machen gerne Steckperlen und Gesellschaftsspiele. Bald steht auch bei uns das Projekt Spielzeugfrei an. Wir freuen uns.

Juli

Pusteblume - Summertime
Das Wetter ist heiss - sehr heiss! Darum kühlen wir uns ab, sei es mit Fussbädern, Rutschbahn in den kleinen Pool oder auch mit kühlen Getränken. So geniessen die Kinder den Sommer.
Beim Sändele im feinen Sand werden die Sinne angeregt. Aber auch das Thema Abschied nehmen steht an. Wir verabschieden uns mit feinen Zvieris aus der Küche von den zukünftigen Kindergartenkindern, Sabrina Hediger (Betreuungsassistenz) und unserer erfolgreich abgeschlossenen Lehrfrau Edita?
Wir sind stolz auf Euch alle und wünschen Euch allen das allerbeste auf Euren Wegen.

Mai

Pusteblume - Kindergartenprojekt
Wir stecken Mitten in unserem Kindergartenprojekt, bei dem wir mit den ICH-Kompetenzen - "Wer bin ich?", "Was mag ich, was mag ich nicht?" gestartet haben.
Darum ging es um unsere Gesichter, wo sich die Kinder einfach mal im Spiegel angeschaut haben, um zu sehen, welche Augenfarbe sie überhaupt haben, wie unterschiedlich die Haare sind und dann haben sich die Kinder selber gemalt.
Mit vielen weiteren Themen geht es weiter, wie "Wie überquere ich einen Zebrastreifen?", "Wo gehe ich in den Kindergarten?", "Habe ich ein Gspändli, das den gleichen Kindergarten besuchen werden?", "wie sieht mein Kindergarten-Täschli aus?" und so weiter.
Wir merken, dass die Kinder schon freudig aufgeregt sind auf diesen neuen Lebensabschnitt.

April

April - Fussball
Das typische April Wetter hält uns nicht auf zum Fussball spielen. Es vergeht fast kein Tag, ohne dass unsere Füsse einen Fussball berühren. Beim Fussball lernen wir den Umgang von Fair- und Teamplay und zudem haben wir eine Menge Spass! Wir sind tapfer und zeigen auch Mitgefühl bei Verletzungen. - Wir sind ein Team :-)

März

Tagesstruktur - Tierwelt im Garten
Wir gehen auf Entdeckungstour und halten Ausschau nach Lebewesen in unserem Garten. Was gibt es denn da alles? Bei welchem Wetter tauchen welche Tiere auf? Wo ist der Lebensraum dieser Tiere? Wie gehen wir mit ihnen um? Das sind Fragen die wir anschauen und uns sehr beschäftigen. Wir freuen uns auf unser Pflanzen Projekt, welches im Mai stattfindet. Dort werden nämlich auch die dazugehörigen Tiere, die bei den Pflanzen leben, tiefer thematisiert.

Löwenzahn
Essen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Unsere Kleinsten bekommen ihren Brei auf dem Breistuhl, dabei achten wir sehr auf eine bequeme Position für das Kind und für uns. Somit können wir alle, uns komplett dem Essen widmen. Beim Breigeben sind wir immer in einer 1:1 Situation mit dem Kind. Dann ist unser Fokus nur beim Kind, dies vermeidet Ablenkung und Unterbrechungen beim Essen und die Kinder können die Zeit der vollen Aufmerksamkeit geniessen. Den Wechsel auf das Essbänkli darf das Kind in seinem eigenen Tempo machen. Genau so auch bei dem Hocker, das Kind hat immer die Chance zu versuchen, auf des Essbänkli oder den Hocker zu sitzen. Sobald es sicher sitzt, kann es sein Essen am Tisch in der Gemeinschaft der Kinder geniessen.

Pusteblume - Vielfalt
Die Müllmänner kamen zu Besuch! Zum vom Thema Vielfalt, das unseren Gruppenalltag in letzter Zeit begleitete, organisierte Sibylle für die Kinder und die Mitarbeitenden ein Treffen! Die Müllmänner kamen zu uns an den Mittagstisch. Sie wurden satt, auch wenn alle sehr interessiert waren und viele Fragen gestellt haben.
Vor unserem Garten parkierte der grosse Kehrichtlastwagen. Beim Beladen sahen die Kinder gespannt zu und dann das Highlight - ein Kind nach dem andern durfte am Auto die Knöpfe ausprobieren. Unter fachkundiger Aufsicht kein Problem.
Wir hatten alle sehr viel Freude und freuen uns jede Woche, den Müllmänner aus dem Fenster zuzuwinken. Danke liebe Müllmänner für der Besuch und für Eure tägliche Arbeit!

Februar

Tagesstruktur - Fasnachtszeit
Jetzt sind wir bereit für die Fastnachtszeit. Schminken ist etwas sehr lässiges. Mit Schminke ermöglichen wir den Kindern in verschiedene Rollen zu schlüpfen und fördern somit die Kreativität und Fantasie der Kinder. Ein Kind, welches als Spiderman geschminkt wurde sagte zu mir: «Schau mal, jetzt hüpfe ich genau wie Spiderman von einem Ort zum Nächsten. Wenn ein Unfall passiert, kann ich direkt helfen».

Löwenzahn
Durch die Sanierung im Altbau gab es Veränderungen. Der Umzug von der Babygruppe in die Pusteblume Räumlichkeiten war eher eine grosse Umstellung für das Personal, die Kinder haben es super angenommen.
Unser Highlight des Monats war definitiv die Fasnacht: es gab ein Fasnachts-Zvieri, die Kinder durften auch ein Konfettibild machen und im Anschluss eine grosse Konfettischlacht. Die ganze Gruppe hatte sehr viel Spass dabei.

Januar

Löwenzahn -  Neueintritt
Immer wieder dürfen wir neue Kinder auf der Gruppe begrüssen. Da ist verständlich, dass in der Eingewöhnungszeit der Abschied von Mama und Papa schwer fällt. Damit die Eltern trotzdem noch zu spüren sind, haben diese ein Familienblatt erstellt, das das  Kind sich immer anschauen kann, wenn es die Familie gerade vermisst wird.
Auch können sich Geschwister auf den verschiednenen Gruppen (Hort-, Altersgemischte- und Säuglingsgruppe) immer wieder besuchen und sich so gegenseitig zusätzlich Geborgen- und Sicherheit geben.  Durch strukturierte Planung und gezielte Spontanität kann das Kind, die Eltern und die Betreuungspersonen sich optimal kennenlernen und sich aneinander gewöhnen.

Tagesstruktur - Villa Fluck – Wir kommen
Die Tagesstruktur zieht schon bald um. Aufgrund der Bauarbeiten im «Chinderschlössli», dürfen wir uns in der Villa Fluck sesshaft machen. Villa Fluck gehört der Organisation Jugendarbeit Wettingen. Wir werden voraussichtlich bis zu den Sommerferien in der Villa antreffbar sein. Die Kinder freuen sich riesig über den schönen, grossen Garten in dem wir den Frühling begrüssen dürfen. Jetzt heisst es aber erst einmal packen :-)

Pusteblume - Im Januar haben wir das Thema Vielfalt thematisiert
Den Beruf der Müllmänner und Müllfrauen! Sibylle hat verschiedene Bilderbücher zum Thema ausgewählt. Die Kinder waren sehr interessiert und haben danach auch dies im Rollenspiel umgesetzt. Hier sehen wir ein Mülleimerauto, in welchem die Kinder allen Abfall gesammelt haben, ein Riesenauto voll! Das Aufräumen mit den Müllsäcken machte den Kindern sogar Spass! Cool, wie spielerisch das Aufräumen so gefördert wird und die Kinder gerne aufräumen, das war sehr spannend zu beobachten - da einige Kinder  nicht unbedingt so gerne aufräumten zuvor?.
Das Thema Vielfalt ist wichtig für die Kinder, da es grundlegend ist, verschiedene Berufe ohne Vorbehalt kennen zu lernen und die Kinder sich ein wertfreies Bild aneignen können.  Jeder Beruf ist wichtig für die Gesellschaft und die Müllmänner und Müllfrauen üben einen wichtigen Beruf für uns aus, welcher auch  Wertschätzung verdient!

Dezember

Tagesstruktur
Mit grosser Freude haben die Kinder den Samichlaus begrüsst. Die Neugier, was er uns mitgebracht hat, war riesig. Die Kinder konnten es kaum erwarten und fragten den lieben Samichlaus, was er dabei hat. Er lies uns nicht lange warten und beschenkte uns mit feinen Leckereien. Die Kinder beschenkten auch den Samichlaus mit schönen und interessanten Sprüchen.
Samichlaus, du guete Maa, ändlich bisch du wieder daa. Chunnsch cho luege, was i mache, wie ich spiele, singe, lache. Duesch mi lehre, s Härz z verschänke und au a di andre z dänke.
Wir hatten alle sehr viel Freude und freuen uns auf den nächsten Besuch von ihm.

Löwenzahn
Bald ist 2021 vorbei und wir können in das Jahr 2022 starten. Bevor wir in die Ferien gehen, geniessen wir noch die Zeit im Chinderschlössli. Wir durften tolle Aktivitäten durchführen, wie Malen, Basteln oder sogar Backen. Wie man auf den Bildern sehen kann, haben wir unsere Füsse mit brauner Farbe angemalt und einen Fussabdruck gemacht. Und schaut mal wie toll - aus einem Fussabdruck wurde ein Elch.
Die Zeit im Garten durfte aber auch nicht fehlen. In unserem Garten haben wir die Möglichkeiten uns auszutoben und bei einem Nickerchen können wir dann wieder Kraft tanken. 
Wir wünschen euch schöne Weihnachten und ein guten Rutsch is neue Jah

Pusteblume - Der Samichlaus kommt! Was für eine Aufregung!
Heute dürfen die Pusteblumen Kinder dem Samichlaus helfen, die Gritibänze zu kneten und backen. Das stand im Brief, welche der Samichlaus uns in den Briefkasten gelegt hat. Darin bat er um Unterstützung, da er so viel Arbeit momentan hat! Natürlich helfen alle Kinder sehr gerne mit!
Dann der grosse Moment: Der Samichlaus kommt in den Garten, alle warten gespannt auf ein herzliches hohoho. Er erzählt eine schöne Geschichte vom verlorenen Gritibänz aus seinem grossen weisen Buch.
Danach dürfen die Kinder, welche einen Vers aufsagen oder ein Lied vorsingen möchten zu ihm gehen. Einige getrauen sich und werden mit einem grossen Applaus beschenkt!
Auch der Samichlaus schenkt uns allen einen Sack: Alle naschen die feinen Sachen, die darin sind und natürlich auch die selbstgebackenen, wunderschönen Gritibänze. Was für ein schöner Nachmittag, gross und klein essen zusammen, warm eingepackt und geniessen es! Der Samichlaus bedankt sich für die grosse Unterstützung und verabschiedet sich wieder um zu den anderen Kindern zu gehen.
Danke Santa für Deinen Besuch, wir werden uns noch lange an Dich erinnern.

November

Tagesstruktur - Es ist nie zu früh!
Wir sind schon fleissig dran, die Geschenke für Weihnachten zu meistern. Die Kinder haben selbst entschieden, was sie basteln wollen - was Schönes für den Weihnachtbaum. Mit grosser Freude haben die Kinder die Materialien ausgesucht, welche sie zum Basteln brauchen. Glitzer, Federn und Farbstifte standen auf dem Plan. Am Ende haben wir uns entschieden eine Weihnachtskugel zu basteln. Die Kindern hatten viel Freude dabei und freuten sich, schon bald den Weihmachtbaum mit ihren ganz eigenen Deko zu schmücken.

Löwenzahn
Auch bei kaltem Wetter lassen wir uns nicht stören. Handschuhe, Regenhose, Mütze, Schal und Jacke anziehen und schon kann der Spass beginnen. Egal ob im Garten oder auf dem Spaziergang, wir toben uns aus und entdecken viel. Zwischen durch meldet sich auch der Hunger und dann wird auch etwas gegessen, damit wir Kraft tanken können.

Pusteblume
«Das sehr unfreundliche Krokodil» - Dieses Bilderbuch begleitet uns momentan im Alltag.
In der Geschichte geht es darum, dass das Krokodil sehr unfreundlich zu seinen tierischen Dschungelbewohner ist. Plötzlich brauch er Hilfe, um einen schmerzenden Zahn zu entfernen, der die Maus dann wegnimmt. So lernt er, dass es gemeinsam am besten geht.
Auch im Alltag unterstützen wir die Kinder, einander zu helfen, zuzuhören, Rücksicht zu nehmen und zu sagen, was man möchte.
Die Geschichte kennen die Kinder schon bald auswendig und doch hören sie mit grossen Augen gespannt zu.

Oktober

Pusteblume - Es herbstet
Farbenfrohe Bäume und Laub, welches zu Boden fällt und der Nebel, welcher sich morgens über Wettingen setzt. Der Herbst ist auch in unserer Kita angekommen und begleitet uns in unserem bunten Kita-Alltag.
Neben Spiel und Spass in unserem Haus haben wir auch viel Zeit draussen verbracht, um den Herbst in seiner ganzen Pracht zu bestaunen. Von Kastanien und Laubblätter sammeln bis zu unserem altbekannten Sandkasten war alles dabei. Die Kinder wurden zu kleinen Naturforschern und durften den Herbst mit all seinen kleinen Wundern bestaunen.

Tagesstruktur
Nichts ist typischer für den Herbst als Blätter, die sich langsam von grün zu gelb, zu braun und rot verfärben und herunterfallen. Mit grosser Freude haben wir diesen Prozess beobachtet und den Begriff «Indian Summer» erläutert. Indian Summer steht für eine aussergewöhnliche trockene und warme Wetterperiode im späten Herbst.

Löwenzahn
Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da! Er bringt uns Wind, hei hussasa! Schüttelt ab die Blätter, bringt uns Regenwetter. Heia hussasa, der Herbst ist da.
Warm eingepackt erkunden wir die herabgefallenen Blätter und die Sträucher, die fast keine Blätter mehr haben, plötzlich sieht die Natur ganz anders aus. Im Spiel in den Räumen können wir uns wieder aufwärmen und uns dem freien Spiel widmen. Hierbei dürfen die Kinder ohne äussere Einwirkungen ihren Interessen nachgehen und eigenständig und individuell erkunden.

September

Tagesstruktur - Wald
Diesen Monat konnte die Tagesstrukturgruppe jeden Mittwoch mit in den Wald. Es war eine sehr schöne Erfahrung für uns und wir konnten enorm viel über den Wald, das Feuer und die heimischen Tiere erfahren.
Ach, was haben wir gelacht ?. Eins ist sicher, wir freuen uns schon riesig den Wald bald wieder begrüssen zu dürfen.

Pusteblume - Sommerfest
Endlich ist es wieder da - unser Sommerfest. Corona hat uns lange eingeschränkt, doch jetzt konnten wir es umsomehr wieder geniessen. Angesagt war Spielen, Bauen, Essen und ganz viel Freude haben - dies mit den Kindern, Eltern und allen Mitarbeitenden. Alle haben fleissig gebaut und sich stärken konnte man sich am Buffet - da lief einem das Wasser im Munde zusammen.
Danke Euch allen für einen wunderschönen Nachmittag und vorallem auch für Euren Einsatz - Tolle Spielecken sind entstanden.

Löwenzahn - Es wird wieder kälter…
Es kommen kältere Tage und wir sind wieder mehr drinnen und geniessen die Wärme in unseren Räumlichkeiten auf der Löwenzahn Gruppe. Beim kalten Wetter ist es auch schön, mit seinen Freunden zu kuscheln oder gemeinsam einen Platz warm zu halten. Drinnen können wir uns auch austoben, in Bewegung sein und unsere Motorik einsetzen, wie zum Beispiel beim Yoga.

August

Tagesstrukturn - Exmperiment Gummiwürmli
Zum Durchführen des Experiments benötigten wir Gummiwürmer, Backpulver, Wasser, Weissweinessig, Gläser und eine Schere. Mit grosser Spannung haben wir die einzelnen Schritte aus dem Buch durchgeführt. Leider hatten wir am Ende doch kein Erfolg. Gummiwürmer wollten nicht schwimmen. So blieb uns also ein leckeres «Z’Vieri», damit konntet wir uns auch vertragen ?.

Löwenzahn - Frische Luft, egal bei welchem Wetter!
Ob Sonne oder Regen.. wir gehen immer nach draussen. Je mehr und vielfältiger ein Kind Bewegung an der frischen Luft erfährt, desto sicherer wird es in seinen Bewegungsabläufen. Die Kinder können wunderbar abschalten und auf diese Weise entspannen, wenn sie beispielsweise Steine sammeln oder einfach im Sand vor sich hin buddeln. Die Welt an der frischen Luft bietet uns soviel, deshalb ist es uns egal wie das Wetter ist, am Tag geht es mindestens eine Stunde nach draussen.

Pusteblume
Bei unsere Weiterbildung bei der Feuerwehr konnten wir vieles sehen und auch selber machen. Sei es von einen Feuer mit einem Tuch zu löschen oder mit dem Feuerlöscher ein grösseres Feuer zu bekämpfen. Wir haben auch gelernt was mir tun können, wenn es drinnen brennt und wenn jemand bewusstlos war. So war auch ein Nothelferkurs integriert. Der Tag war sehr spannend. Jetzt wissen wir alle wieder aufs Neue, wie wir handeln sollten, falls wir einen Notfall haben.

Juli

Pusteblume - Waldtag
Trotz regnerische Sommertage haben wir unsere Waldtagen vollkommen genossen.  Niemand hat gestreickt, denn gut angezogen macht der Waldtag immer Spass. Gemeinsam Zmittag und Zvieri gegessen wie auch die Natur erforscht.

Löwenzahn - Freispiel
Freispiel ist eine der wertvollsten Lernchancen für Kinder. Im freien Spiel können sie ihre Kreativität entfalten und eigene Wege für Lösungen finden. In diesem freien Spiel kann vor Allem Selbstständigkeit entwickelt werden und das Kind darf seinen eigenen Interessen nachgehen. Das Freie Spiel können wir drinnen und draussen erleben und die Kinder dürfen die Welt frei entdecken.

Tagesstruktur - Zeit Abschied zu nehmen - Abschiedskalender
Die Zeit vergeht wie im Fluge und nun ist es schon so weit, dass uns zwölf Kinder verlassen. Sie ziehen nämlich weiter in die Schule. Eine neue spannende Zeit kommt auf euch zu! Wir, das Chinderschlössli, werden euch vermissen und wünschen euch alles Gute auf eurem neuen Weg!

Juni

Löwenzahn - Juhui endlich ist der Sommer da!!!
Wo sind denn die Kinder? Die ganze Gruppe hält sich natürlich grösstenteils den ganzen Tag im Garten auf. Zur grossen Freude hat es einen Sandkasten gegeben. Sand und Wasser sind zwei tolle Elemente zum Spielen, ihr hättet die gemauerten Kinder in echt sehen sollen :-).
Die Abkühlung an den sehr heissen Tagen hat nicht gefehlt. Das Wasser wurde in Schüsseln gefüllt und da konnte richtig gut geplantscht und gespritzt werden. Um zu sehen was denn auch alles schwimmt, experimentierten die Kinder mit verschiedenen Gegenständen wie Steine, Äste, Gras, Bälle ec.
Äste anmalen im Garten sitzend im Gras gehört zur Abwechslung auch mal dazu.

Mai

Pusteblume
Wetterbeding verbringen wir mehr Zeit in den Kitaräumen. Auf verschiedenste Art und Weise erfinden und entdecken die Kinder Sachen und auch in der Bewegungslandschaft wird es nicht langweilig.
«Liebi Sonne chum före, liebi Sonne chum bald. Das mer chönd go spaziere über Wiese und Wald. Tra La La La…» Im Moment wird dieses Lied ganz fest von uns gesungen, da wir auch gerne sonnige Kita Tage haben würden! Regenstiefel ade! Jetzt heisst es abwarten, spielen und immer wieder aus dem Fenster schauen!

Tagesstruktur - „Es gibt kein falsches Wetter, es gibt nur falsche Kleidung!“
Ach Mai, du herrlicher! Du warst nass oder trocken, du warst warm oder eisigkalt, du warst sonnig oder auch bewölkt.
Jedes Wetter bringt was Schönes mit sich und wir machen das Beste daraus - sei es draussen in dem Garten oder im Wald. Wir finden immer etwas zum Spielen - durch Pfützen springen, Schnecken suchen, im Regen tanzen oder einfach an der Sonne liegen und Vitamin D tanken. 

Löwenzahn - Bewegung im Spiel und sich ausprobieren dürfen
Wir haben wieder etwas umgeräumt und neue Bewegungselemente in das Gruppenzimmer gestellt. Das Podest mit den Schrägen wird nun sehr viel genutzt. Was ist der Unterschied zwischen der glatten und der Teppichschräge?! Wo lässt es sich besser hinaufsteigen und krabbeln und wie läuft sich die Stufe am Besten nach unten? Die jüngsten können sich nun schon gut auf die Seite drehen und dort im Spiel verweilen.
Auch Geburtstage werden bei uns gefeiert und die Geschwisterkinder dürfen zu Besuch kommen.

April

Löwenzahn
Ständig stehen die Kinder vor neuen Herausforderungen, sie versuchen zu laufen, irgendwo hoch zu klettern und entdecken bei allem so viel. Der Stein der auf der Erde liegt, wird an einen neuen Platz gebracht. In die Küche und in den Schrank kann neu auch hineingeklettert werden und draussen gibt es so langsam den Frühling zu entdecken. Hoffen wir, dass es nun endlich wärmer bleibt und wir den Frühling voll geniessen können!

Pusteblume
Wir hatten unsere herausfordernde, schöne und coole Waldwoche in sonnigen April. Die Kinder sowie die Betreuerinnen waren sehr gespannt und freuten sich mega nach langer Zeit wieder in den Wald gehen zu dürfen und dort denTag zu verbringen. Die Kinder und die Mitarbeitenden freuen sich, jede Woche ein Mal in den Wald gehen zu dürfen um gemeinsam die frische Luft und die Natur zu geniessen!

Tagesstruktur
Die Kaulquappen schlüpfen. Wir konnten beobachten wie aus den kleinen schwarzen Eiern die kleinen flinken Kaulquappen schlüpften. Wild und aktiv schwimmen sie herum und wachsen sehr schnell. Wir haben dafür gesorgt, dass sie in einer Umgebung aufwachsen können, in der sie sich wohl fühlen. Das Aquarium haben wir noch mit Wasserpflanzen und Holzstücken ergänzt. Nun sind den Kaulquappen bereits Beine gewachsen. Faszinierend wie schnell sich diese Lebewesen entwickeln!

März

Löwenzahn - Hurra Hurra – Ostern ist bald da!!
Als kleine Osterüberraschung und um den Frühling einzuläuten, gab es bei uns in diesem Monat aller Hand Bastelarbeiten. Schmetterlinge, Osterhasen und Ostereier wurden bunt bemalt - mal mit Buntstiften und mal mit Wasserfarbe. Jedes Kind in jedem Alter durfte sich ausprobieren. Wir haben Salzteig geknetet und Motive ausgestochen, jeder durfte basteln was er gerne wollte. Zum Schluss konnte jeder sein eigenes kleines gebasteltes Osterkörbchen mit allen Werken mit nach Hause nehmen. Auch sonst haben wir den Frühling und die ersten Sonnenstrahlen genossen.

Tagesstruktur
«Zusammen haben wir diesen Monat unser Frühlingsprojekt gestartet. Wir durften unser neues Aquarium mit Wasser befüllen. Danach haben wir zusammen Steine gesammelt und hineingelegt. Daraufhin durfte schon der Frosch Laich in unser tolles Aquarium einziehen. Wir sind schon ganz gespannt wann die Kaulquappen schlüpfen und freuen uns, sie bei ihrer Entwicklung beobachten zu dürfen.»

Pusteblumen - der schönste Tag
«Der Monat März war für eine Betreuerin von uns der schönste Tag ihres Lebens… SIE HAT GEHEIRATET! Wir alle haben sie überrascht an ihrem besonderen Tag und spazierten mit den Kindern zum Rathaus zu ihrer Hochzeit und haben ihr alle ganz viele Rosen geschenkt. Die Kinder schauten ganz gespannt und aufmerksam. Wir haben dazu ganz viel gesungen und hatten sehr viel Spass dabei! Wir hoffen, dir hat diese Überraschung an diesem unvergesslichen Tag gefallen, liebe Lea!»

Februar

Pusteblume
Ob auf der Bewegungslandschaft, im Atelier oder im Hortzimmer, Spass ist mit den Kindern immer garantiert. Wenn wir mal gerade nicht die schönen, wärmenden Sonnenstrahlen im Garten einfangen, lassen wir es uns gut gehen in unseren vielfältigen Räumlichkeiten.

Löwenzahn
Im Gruppenzimmer wird auch immer wieder Neues entdeckt, versteckem kann man sich nämlich auch ganz toll in den Schränken.
Wie schaue ich durch die hohen Fenster - auf die Spielküche klettern und schon kann ich draussen alles beobachten :-).
Gemeinsam gehen wir auf den Balkon, zählen Autos und prüfen das Wetter. Der Februar zeigt sich von seiner besten Seite und so können wir ganz viel draussen spielen und erleben. Manche Kinder üben sich bei ihren ersten Schritten und andere üben schon das Treppensteigen.

Tagesstruktur - Schiff Ahoi!
Ein Schiff für wilde Tiere wie Tiger, Löwen und Panter zu bauen, ist gar nicht Mal so einfach. Uns gelingt dies aber im Teamwork. 
Wir haben viele Ideen wie sich die Tiere am besten bewegen können und beachten, dass sie genügend Platz haben. Ein Kind bewacht die Tiere.
Die Tiere brauchen ebenfalls genügend Essen und Trinken. Einer von uns ist dafür zuständig, dass die Fressnäpfe aufgefüllt werden.
Die anderen Kinder sitzen auf dem Deck und beobachten die Tiere, ab und zu wird auch eines gestreichelt.
Das Schiff fährt wieder im Hafen ein und dieTiere werden in den Zoo geführt. Alle rennen wild umher und sind voller Energie und Tatendrang.

Januar

Löwenzahn
Juupii, auch die Kleinsten scheinen sich über die Schneepracht zu freuen. Auf dem Spaziergang zum Sportplatz gibt es genügend Möglichkeiten um sie zu entdecken.
Wie komme ich sicher durch den Schnee zum Hügel und wieder runter? Das Gleichgewicht zu halten ist echt schwer aber mit Übung klappt das ganz gut.
Mhhm und rasch wird auch der Schnee gekostet und er scheint wunderbar zu schmecken. Wenn da nur nicht fast der Mund einfrieren würde.
Vom Boden aus sieht das Ganze auch sehr spannend aus. Was für eine Erfahrung, wenn man noch so klein ist und die Umgebung draussen vom Schnee überhäuft wird.
Auch für die «Grossen» bereitet der Schnee Freude und die Herausforderung ist es, wie komme ich mit dem Kinderwagen durch den Schnee…

Pusteblume
YIPPIE endlich ist der Schnee bei uns so richtig angekommen. Auf diesen Bildern kann man auf Anhieb erkennen, wie viel Freude uns das bereitet.
Der Schnee wird geschaufelt und geknetet, Schneeengel zieren den Boden und dann fliegen auch noch Schneebälle durch die Luft.
Was gibts schöneres als Schneemänner zu bauen - und dann noch solch Prachtexemplare. Für uns darf der Schnee noch lange bleiben.  

Tagesstruktur
S het Schnee juhee und git no me, sesch alles wiis Dusse…. Freude herrscht und im Eiltempo werden Skihose, Handschuhe, Jacke, Mütze, Schal und die Winterschuhe angezogen. Welch ein Durcheinander in der Garderobe.
Der weiss verschneite Garten lädt zum Spielen und Toben ein. Die Kids werden zum Eissucher, Iglu Architekten, zum Schneemannexperten, zum Pfadschlitten-Fahrer und vielem mehr. Sogar einen Skilift wollten sie bauen. Leider fehlt uns der Hügel dazu. Wir spielten so lange im Schnee bis doch langsam die Nässe spürbar wurde.
Im Haus wartete ein feiner Zvieri - Beerenmuffins - auf uns, der unsere Köchin Patrizia für uns vorbereitet hatte und natürlich ein warmes Getränk. Danke vielmals.

Dezember

Pusteblume
Während dieser kalten Zeit ist das Miteinander das Beste. Zusammen basteln, spielen und kuscheln, wie aber auch Quatsch machen und Spass haben halten uns warm

Tagesstruktur
Seit anfangs Dezember ist bei der Tagesstruktur das Kreativfieber ausgebrochen. Unsere Adventsgeschichte vom kleinen Jgel mit der roten Mütze, der Weihnachtesgeschenke für seine Freunde bastelt, verpackt und verteilt, motiviert die Kinder kreativ zu sein. Sie dekorieren unser Hortzimmer indem sie Schneeflocken und Tannenbäume an die Fenster malen und sie dann mit 3D Sterne verzieren die sie selbst gefaltet haben. Sie basteln und malen Bilder mit dem Samichlaus und dem Christkind drauf. Immer wieder steht ein Kind vor der Wand und bestaunt die Kunstwerke.
Die Weihnachtsgeschenke für die Eltern sind auch schon fertig. Was es ist wird nicht verraten.
Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest, alles Gute und allerberste Gesundheit im 2021.

Löwenzahn
Wir haben den ersten Schnee und das geniessen wir! Warm angezogen können wir den Winter entdecken, den Schnee schmecken und fühlen und alles erkunden.
Auch drinnen bereiten wir uns auf die anstehende Weihnachtszeit vor und schmücken unsere Fenster. Wir, die Gruppe Löwenzahn, wünscht allen eine wunderschöne Weihnachtszeit!

November

Pusteblume
Blätterfall, Blätterfall,
gelbe Blätter überall,
Rachel raschel, es wird kalt,
der Schnee bedeckt sie bald,
Blätterfall, Blätterfall,
gelbe Blätter überall.

Wir verbringen viel Zeit draussen und geniessen die Herbsttage, sind aktiv (Laub rechen :-) und feiern auch gemeinsam kleine Feste.

Tagesstruktur -  Schatzsuche
Gemeinsam falten wir Hüte und zeichnen eine Schatz-Such-Karte. Mit Buntstiften malen wir die Kitaräume bis aufs kleinste Detail auf. Immer wieder komt einem Kind was neues in den Sinn, dass dazu beiträgt, den Schatz sicher auch zu finden. Voller Eifer sind alle dabei.
Und dann der Tag X - endlich gehts los, doch wo ist die Schatzkiste versteckt? Dank der tollen Karte ist der Schatz schnell gefunden - unter dem Haselnussstrauch im Garten. Der Inhalt - ein Kartenspiel für jedes Kind - lässt die Gesichter erstrahlen. Einfach schön, eine so zufriedene Kinderschar um sich zu haben.

Loewenzahn
Wir entdecken die Welt draussen aber auch in unserem Gruppenraum gibt es einiges zum Spielen und Lernen. Manche Kinder entdecken das Zimmer beim ersten Krabbeln und Laufen und andere haben viel Freude mit unseren Singkarten. Derzeit singen wir auch wirklich viel.

Oktober

Löwenzahn - Hallo schöner, bunter Herbst
Der Herbst ist eingezogen und wir geniessen die  Spaziergänge. Ein kurzer Weg und schon sind wir beim Spielplatz und können allerhand erkunden. Ob Kastanien sammeln oder einfach die Treppen immer wieder hoch und runter laufen, für uns ist alles ziemlich spannend.

Pusteblume - Hallo Herbst, schön dich wieder zu haben!
"Jetzt wird’s wieder kalt... Das heisst Winterjacken und Mützen hervor suchen! Wir geniessen es draussen im Garten aber auch drinnen!

Tagesstruktur
Seit den Herbstferien haben die Hortkinder das Spiel mit den grossen Würfeln entdeckt. Ihre Fantasie kennt keine Grenzen. Es werden Häuser gebaut, Zoos errichtet oder als Sprungbrett genutzt. Sogar ein Verkaufsladen haben sie errichtet. Schaut mal wie das Spass macht.

September

Tagesstruktur
Wir geniessen den Garten, die Sonne und unseren Sandkasten. Dessen Grösse lässt uns alles Mögliche bauen.
Über die Steine zu balancieren braucht mut - da ist man auch richtig stolz, wenn man es geschafft hat.

Pusteblume
So sehen unsere Räumlichkeiten aus - einfach schön. Langsam, langsam haben wir uns eingelebt, die Spielsachen finden ihren Platz und die Kinder ihre Lieblings-Spielecken.
In der Bewegungslandschaft sind wir besonders gerne und powern uns auch richtig aus.

Löwenzahn
Draussen, im Garten, geniessen wir noch die schönen Nachmittage im September. Sei es beim Erkunden und Entdecken auf der Wiese oder beim Buddeln im Sandkasten - es gibt überall etwas zu Beobachten und zu Erfahren!
Bald kommt der Herbst und die Tage werden kühler. Mmal schauen was wir dann machen werden - verraten wird noch nichts, doch langweilig wird uns sicher nicht.

August

Löwenzahn - Ein ganz normaler Tag im August!
Am Morgen sind wir oft im Gruppenraum, da die Jüngsten, die zu unserer Gruppe gehören, sich erst einmal an unseren Raum und an uns alle gewöhnen sollen. In dieser Zeit haben wir unser Freispiel, jeder darf machen, auf was er Lust hat -  ob im Rollenspiel, beim Basteln oder einfach beim Entdecken. Beim Mittagessen können wir uns stärken und schlafen darf jeder wann er müde ist. Da es momentan so warm ist, brauchen wir keine Decken und danach geht es schon weiter. Neugierig beobachten wir, was dort hinter unserem Haus passiert, denn nun geht der Bau des Gartens los und durch unsere grosse Tür haben wir direkten Blick und später unseren Zugang zum Garten. Am Nachmittag gehen wir dann raus und geniessen das warme Wetter und planschen im Wasser. Was für ein herrlich warmer und nasser Tag.

Pusteblume
Was ein herrliches Sommerwetter! Wir plantschen im Kita Pool, machen Wasserschlachten oder haben unser Baustellen Kino vor der Nase. Draussen verbringen wir so gerne Zeit, es gibt ja auch viel zu entdecken! Eine Rampe welche für die Bobby Cars fantastisch ist, ein Beet voller Erde welches man entdecken kann und noch vieles mehr. Uns wird auf jeden Fall nicht langweilig!

Tagesstruktur
Wir sind gut gestartet und verbringen viel Zeit draussen. Da unser Garten noch von Profis gestaltet wird, benutzen wir den Spielplatz des Kindergartens. Wie ihr seht, wird hier ausgiebig gepielt.

Juli

Pusteblume
Diesen Mornat ist Bewegung, Bewegung, Bewegung angesagt! Wir rennen, springen, turnen, toben und erkunden unsere neue Krippe. Danach geht es ab in die Ferien! Wir wünsche allen eine schöne Zeit und freuen uns auf euch.

Löwenzahn
Wir freuen uns über viel Abwechslung bei uns auf der Löwenzahngruppe, denn neue Kinder werden eingewöhnt und ab und zu bekommen wir auch Besuch, von den Kindern der Pusteblumegruppe. Da wir durch das neue Gebäude in einem Haus sind, können sich Geschwisterkinder einfach mal sehen oder neugierige Kinder kommen uns besuchen. Gemeinsam können wir alles entdecken, am niedrigen Waschbecken plantschen und matschen  und auch einfach gemeinsam spielen und basteln.
Einen tollen Sommer wünscht euch die Löwenzahngruppe!

Juni

Pusteblume
Wir verbringen viel Zeit draussen und geniessen die sonnigen wie aber die regnerischen Tagen gemeinsam. Wir spielen, erkunden, klettern, singen, schaukeln, buddeln und feiern unsere Feste..Natürlich bei so heissen Tagen müssen wir uns mit Wasser abkühlen :-)

Löwenzahn
Unser Umzug in die neue Krippe steht an und viele Vorbereitungen werden getroffen. Einiges muss abmontiert werden und die Kinder auf unserer
Gruppe wundern sich schon was hier vor sich geht. Damit jedes Kind versteht, dass wir uns bald in einem anderen, neuen Haus treffen, machen wir jeden Morgen im Morgenkreis ein Abschiedsritual. Die Kinder können so nachvollziehen, wie wir uns mit den Kindern der Pusteblumegruppe, aus dem Pavillion, bald alle gemeinsam im Neubau treffen.
Das Krippenteam aus Baden hat uns tatkräftig unterstützt und so konnten wir ab dem 22.06 unsere neuen Räume bestaunen und alles neugierig ausprobieren.

Mai

Löwenzahn
Bei uns geht es drunter und drüber. Das Grenzenaustesten mit Klettern hat es uns richtig angetan. Egal welche Kletterhürde, wir versuchen es. Sei es das Sideboard, die Spielküche, das Fensterpodest und noch viel mehr.

Pusteblume
Draussen sein, Sonne geniessen, sich viel bewegen – was kann noch besser sein?! Wir geniessen die Zeit im Garten -  wir spielen Gemeinschaftsspiele, rennen hin und her und natürlich ist auch im Sand budeln angesagt.

April

Löwenzahn
Was für ein herrliches April Wetter! Diesen Monat konnten wir die Sonne im Garten sehr geniessen. Am liebsten Spielen wir mit den Bobbycars, im Sandkasten und dem Tunnel. Jetzt freuen wir uns auch so richtig auf den Sommer, darum trällern wir auch oft das Lied "Sunnestrahl, tanz emol, d’Summermusig ghöri scho! Überall, Berg und Tal de Summer isch am cho…."

Pusteblume - TaaaDaaaaa de Frühelig isch daaaa
Im Frühling wachsen und blühen die Pflanzen wieder. Die Landschaft wird grün, die Sonne strahlt und der Himmel ist blau. Aus diesem Grund verbringen wir viel Zeit draussen, erkunden die Natur und  genissen es. Wir spielen Fangis und Versteckis und bleiben keine Minute auf der Stelle stehen ausser - für ein Picknick. 

März

Pusteblume - Aktiv
Die Kinder sind voller Energie und Motivation. Sie üben fleissig neue Turnübungen, klettern und springen herum. Ausserdem zeigen die Kinder ihre Kreativeseite und malen und bemalen alles rundherum. Es werden ebenfalls schöne Feste, wie Geburtstage gemeinsam auf der Gruppe gefeiert. Es wurde viel gesungen und getanzt.

Löwenzahn - Einen ganzen Tag auf dem Bauernhof
Mit dem Bus und dem Zug machten wir uns auf den weg nach Baldingen zu den Eltern von Tanja. Wir durften alle Tiere bestaunen und die Kühe waren schon echt gross und die Enten hatten auch viel zu erzählen. Eine Zeit lang belagerten wir alle auch noch das Wohnzimmer und das leckere Mittagessen, Teigwaren mit einer Cinque Pi Sauce, genossen wir sehr. Auch den Mittagsschlaf durften wir im grossen Bett machen. Ein ausgefüllter Tag, ein grosses Danke an Anita und Kusi. Uns hat es sehr sehr gefallen bei Euch.

Februar

Löwenzahn
Wie jedes Jahr im Februar feiern wir Fasnacht. Auch in der Kita wird verkleidet, musiziert, getanzt und mit viel Konfetti herum geworfen. Wir starten den Tag während dieser Zeit immer mit dem Singes unserem tollen Fanachtsliedes Tag gestartet. Durch das Verkleiden wird diese Zeit besonders bunt :-)

Januar

Löwenzahn - Freispiel eines der wichtigsten Elemente in unserem Tagesablauf.
Im Freispiel geht es darum, dass die Kinder machen können auf was sie Lust haben. Sie können ihren Bedürfnissen nachgehen und ihre Entdeckungstour so gestalten, wie sie möchten. Dies ist uns sehr wichtig. Im Freispiel fördern die Kinder sich selber und das in ganz vielen Bereichen. Es ist so zusagen ein eigenständiges Lernen. Hier ein paar Eindrücke von unserem Freispiel.